Rosenblüten meines Lebens

„Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn?“ In dieses von Goethe geschilderte Land zieht es Rudolf Karl Reichenbach im Jahr 1897. Vor über 120 Jahren wanderte er zu Fuß von Bern durch Oberitalien bis nach Südfrankreich. In Nagelschuhen und mit schwerem Rucksack, ausgerüstet mit Fernglas und Reiseführer, überquerte Rudolf Reichenbach die Alpen auf den alten Passstraßen und -wegen. Im Wandertempo und mit wachem Blick erlebte er die wechselnden Landschaften, ihre Sehenswürdigkeiten und die italienische Lebensart. Alles Erlebte notiert er in ein Tagebuch, das er beinahe täglich führt. Kurz vor der französischen Grenze enden seine Aufzeichnungen beziehungsweise sind der Nachwelt nicht mehr erhalten. Doch bis dahin lesen wir in Reichenbachs Reisebericht, in dem der Klang der „guten alten Zeit“ mitschwingt, was in bewegte und begeisterte. Eindrücke und Begegnungen, die er selbst als die „Rosenblüten meines Lebens“ bezeichnete.

Bibliographische Angaben:
„Rosenblüten meines Lebens – Tagebuchaufzeichnungen
der Wanderung von Bern nach Oberitalien im Jahr 1897″
Autor: Rudolf Karl Reichenbach
Hrsg.: Alexandra Gaida-Steingaß, Ulrich Reichenbach, Gertrud Sperveslage
Verlag Accepta Kommunikation
120 Seiten
gebunden
24 Euro
ISBN 978-3-9815651-3-3

Direktbestellung unter info@accepta-kommunikation.de